Top 10 Sehenswürdigkeiten in Japan

Japan ist ein Land mit unzähligen Sehenswürdigkeiten. Nachfolgend findest du die Sehenswürdigkeiten, die unserer Meinung nach auf jeden Fall einen Besuch wert sind, wenn du das Land bereist. Wie dem auch sei, ist ein Besuch der Städte Tokio, Kyoto, Osaka und Hiroshima immer empfehlenswert, da du hier eine perfekte Balance zwischen der alten und der neuen japanischen Kultur finden wirst. Nachfolgend findest du unsere Top 10 der Sehenswürdigkeiten mit einem kleinen Bonus am Ende!

  • Der Fuji
  • Kyoto
  • Hiroshima Peace Memorial Park
  • Krähenschloss von Matsumoto
  • Japanische Alpen
  • Tokyo Old East Seite
  • Osakas Schloss Nishinomaru
  • Schneefest von Sapporo
  • Okinawa-Inseln
  • Skigebiet Niseko
  • Zusätzliche Sehenswürdigkeiten


1. Der Fuji

Mount Fuji

Der Fuji ist der höchste Berg in Japan und eine echte Attraktion für Touristen. Der Berg, der eigentlich ein Vulkan von 3.776 Metern Höhe ist, ist sogar von Tokio aus zu sehen. Dies liegt daran, dass er etwas mehr als 100 Kilometer westlich der Hauptstadt liegt. Du kannst ihn aber nur sehen, wenn das Wetter klar ist und die Luft nicht zu stark verschmutzt (normalerweise im Winter / Frühling).

Der Vulkan ist seit 1709 nicht mehr aktiv und daher sicher genug, um ihn besteigen zu können. In den Monaten Juli und August kannst du auf die Gipfel des Berges wandern, da dann der meiste Schnee geschmolzen ist und das Wetter relativ ruhig ist. Stelle dich zu dieser Zeit auf viele Kletterer ein, weil sowohl japanische als auch ausländische Touristen den Vulkan gerne besuchen. Erfahre hier mehr über den Vulkan Fuji .

2. Das kulturelle Zentrum Japans: Kyoto

Kyoto Fushimi Inari Taisha

Neben dem hypermodernen Tokio kannst du in der, als Kulturhauptstadt Japans, bekannten Stadt Kyoto abtauchen. Die alte Stadt war lange die Hauptstadt Japans, in der viele mächtige Kaiser und Shogune gelebt haben. Diese Machthaber haben ihren architektonischen und kulturellen Fußabdruck in Kyoto hinterlassen. Infolgedessen findest du hier mehrere UNESCO-geschützte Gebäude und Standorte. Darüber hinaus gibt es rund 1600 Tempel, die dem Buddhismus gewidmet sind, und 400 Shinto- Altäre, von denen der berühmteste der Tempelbereich Fushimi Inari-Taisha ist. Lies hier mehr über das Kulturzentrum.

3. Hiroshima-Friedensgedenkpark

Hiroshima

Das Museum zur Erinnerung an den Frieden wurde 1955 im ‘Peace Park’ von Hiroshima errichtet. Es ist ein Friedensmuseum zur Erinnerung an die 4.400 Kilo schwere Atombombe des Little Boy, die am 6. August 1945 von der Enola Gay (amerikanischer Bomber) auf Hiroshima geworfen wurde. Die Stadt Hiroshima wurde durch die Bombe vollständig zerstört. Ungefähr 80.000 Menschen wurden sofort getötet. In den folgenden Jahren starben viele Menschen an der Strahlung des freigesetzten Urans. Das Museum hat ein wichtiges Ziel, nämlich zur Bekämpfung der Abschaffung aller Atomwaffen der Welt beizutragen und wurde vom japanischen Architekten Kenzo Tange entworfen.

4. Krähenschloss oder Matsumoto

Burg Kumamoto

Das Krähenschloss von Matsumoto wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Die Farbe der Burg ist schwarz wie eine Krähe, daher der Name “Crow’s Castle”. Das Schloss hat klare Linien und wirkt sehr modern, obwohl es bereits mehrere Jahrhunderte alt ist. Du solltest es also nicht überspringen, wenn du in Japan bist. Das wunderschöne Schloss befindet sich in der Präfektur Nagano in der Mitte der Insel Honshu . 

5. Japanische Alpen

Reisetipps für Japan

Japan hat seine eigenen Alpen, wie die Japaner sie nennen. Diese gelten als idealer Ort zum Wandern und Trekking. Diejenigen, die gerne spazieren gehen, sollten diese Gegend in der Mitte der Insel Honshu auf jeden Fall besuchen.

Starte zum Beispiel in dem kleinen Dorf Kamikochi, Takayama, Shirakawa-go & Gokayama oder Beppu. Diese Dörfer dienen als eine Art Tor zu schönen Wandergebieten. Reiseveranstalter und Reiseleiter bieten auch lange wöchentliche Abenteuer oder Tagesausflüge an. Wenn du ein erfahrener Wanderer bist, kannst du die japanischen Alpen voll und ganz genießen. Die Natur ist atemberaubend mit unberührten Wäldern und vielen Tieren, wenn du ganz genau hinschaust.

6. Entdecke Tokios Old East Side

Senso-ji Tempel Tokio

In Tokios Old East Side siehst du Tokio wie vor dem Krieg. Old East Side ist eigentlich der Asakusa Bezirk, aber eher als Old East unter den Japanern und Touristen bekannt. Besuche zum Beispiel den buddhistischen Tempel Sensoji am Abend, du wirst ihn komplett beleuchtet sehen und staunen. Dieser Tempel befindet sich auch in unseren Top 10 Sehenswürdigkeiten von Tokio.

Viele Touristen kommen hierher, um die authentische japanische Kultur zu genießen, deshalb ist es manchmal sehr geschäftig. Trinke nach deinem Besuch etwas in einem der authentischen japanischen Pubs. 

7. Osakas Schloss Nishinomaru

Osaka Nishinomaru Schloss

Die zwei schönsten Schlösser der alten Kaiser sind Matsumoto (Krähenschloss) und das Schloss Ninshinomaru von Osaka. Das Ninshinomaru ist ein wunderschönes Stück japanischer Architektur aus dem Jahr 1583. Durch die spezielle Form wirkt es eher wie ein koloniales Mega-Landhaus, natürlich mit japanischem Finish. Die Stadt Osaka hat Urlaubern, neben dem berühmtesten nationalen Bunraku-Theater Japans oder dem Mega-Aquarium Kaiyukan, sehr viel zu bieten.

8. Schneefeste in Sapporo

Wintersport Hokkaido Japan

Wenn du im Winter nach Japan reist, findest du Schneefestivals in ganz Japan. Die größten finden in der nördlichen Stadt Sapporo auf der Insel Hokkaido statt. Es ist ein wahres Schauspiel mit gigantischen Eisskulpturen und Kunstwerken aus Schnee. Das Sapporo Snow Festival lockt Besucher aus aller Welt an.

9. Die tropischen Inseln von Okinawa

Miyako Inseln strand

Im Zweiten Weltkrieg wurde hier eine der heftigsten Schlachten, die Japan je gekannt hat, ausgetragen. Die “Schlacht von Okinawa” dauerte 82 Tage und tötete mehr als 80.000 japanische und 14.000 alliierte Truppen. Sie ist bekannt als eine der brutalsten Schlachten der Welt, aber auch als der größte Angriff von Amphibien, da es mehr als 450 Kriegsschiffe und 1.000 Kampfflugzeuge betraf.

Heutzutage gibt es noch viel historisches Material auf der Insel, aber der Hauptgrund für einen Besuch der Inselpräfektur Okinawa ist natürlich das wunderschöne tropische Klima und die Umgebung. Die Strände sind weiß, das Wasser ist schön warm und bietet hervorragende Tauchplätze. Hier findest du weitere Bilder von Okinawa .

10. Skigebiet Niseko

Wer Ski oder Wintersport mag, kann auch nach Japan fahren. Beim Skigebiet Niseko handelt es sich um ein Gebiet auf der Insel Hokkaido oder dem von den Olympischen Winterspielen 1998 bekannten Dorf Nagano.

Kein Fan von Skifahren oder Snowboarden? Wie wäre es mit einem schönen Spaziergang im Schnee oder Eisklettern. Im Sommer kannst du in Niseko sportliche Aktivitäten wie Rafting, Kajakfahren oder Mountainbiken ausüben. Darüber hinaus kannst du natürlich schöne Wanderungen durch die Berge machen. Fun Fact: 70% von Japan bestehen aus Bergen und Vulkanen!

Verpasse diese Sehenswürdigkeiten nicht!

Wir haben versucht, eine Auswahl der Top 10 Japans zusammenzustellen. Es gibt jedoch unendlich viele Orte in Japan, die wir dir auch ans Herz legen möchten. Hier gibt es eine Reihe weiterer Orte und Dinge, die sehr spannend sind.

  • Miyajima (wunderschöne Insel voller Tempel)
  • Die 5 großen buddhistischen Tempel der Stadt Nara
  • Himeji Castle
  • Die schönsten Burgen Japans
  • Wirf einen Blick in einen dieser wunderschönen japanischen Gärten
  • Besuche Japan im Frühling während der Sakura
  • Der niederländische VOC-Handelsposten Deshima
  • Schlachtschiff Island Hashima
  • Japanische Schneeaffen in der Nähe von Yudanaka baden
  • Schöne alte Tempel im Dorf Koyasan
  • Der beste Tagesausflug von Tokio ist vielleicht die Stadt Nikko

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.