Matsumoto (松本)

Matsumoto ist eine Stadt mit über 200.000 Einwohnern und liegt in der Präfektur Nagano. Die Stadt liegt damit zentral in Japan und ist relativ hoch in den Bergen. Diese höhere Lage sorgt für ein weniger feuchtwarmes Klima als in den umliegenden Städten. Matsumoto ist vor allem durch das berühmte Schloss Matsumoto bekannt.

Sehenswürdigkeiten in Matsumoto

Matsumoto hat eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, ist aber vor allem bekannt für das berühmte japanische Schloss von Matsumoto, das auch als Krähenschloss bezeichnet wird. Übrigens, hast du schon unsere Top 10 Schlösser in Japan gesehen?

Das Schloss von Matsumoto

Mitten im Zentrum von Matsumoto befindet sich das berühmte japanische Schloss von Matsumoto. Insgesamt hat das Schloss sechs Stockwerke mit fünf verschiedenen Dächern. Es wurde 1504 erbaut und ist über 29 Meter hoch. Die Attraktion ist vom Bahnhof aus in 15 Minuten zu Fuß erreichbar. Wenn dir das zu anstrengend ist, kannst du auch den Bus zum Schloss nehmen, mit einer kurzen Fahrzeit von fünf Minuten vom Zentrum.

Ukiyo-e Museum

Matsumoto hat ein Ukiyo-e Museum. Ukiyo-e ist eine Art Holzschnitt, der in Europa seit dem 18. Jahrhundert populär wurde. Es hat mehrere berühmte Künstler wie Vincent van Gogh und Toulouse-Lautrec inspiriert. Der Eintritt ins Museum kostet 1.200 Yen, was recht teuer erscheint, aber sich trotzdem lohnt.

Der japanische Alpenpark

Der Alpenpark liegt nördlich der Stadt Matsumoto. Wenn du die Berge durch den Park besteigst, hast du einen tollen Blick auf den Rest der japanischen Alpen. Wenn man auf die andere Seite schaut, hat man einen schönen Blick auf die Stadt und das Schloss von Matsumoto. Der Alpenpark ist aufgrund der vielen angelegten Wanderwege leicht zu erreichen. Es ist jedoch ratsam, einen Reiseleiter zu haben, wenn du eine längere Wanderung machen möchtest.

Kaichi Schule

Die Kaichi-Schule war die allererste High School in Japan. Was an dem Gebäude besonders schön ist, ist das europäische Erscheinungsbild. Sie wurde 1873 eröffnet und 1876 komplett renoviert.

Das Utsukushigigahara-Plateau

Etwas außerhalb der Stadt, im Osten, liegt das Plateau Utsukushigahara auf einer Höhe von etwa 2.000 Metern. Das Plateau hat eine wunderschöne Bergkette mit grasenden Kühen und vielen verschiedenen Arten von Flora. Auf dem Plateau befindet sich auch ein kleines Freilichtmuseum, in dem etwa 120 Objekte ausgestellt sind, die dort gefunden wurden. In der Nähe des Plateaus befinden sich auch die berühmten heißen Quellen Asama Spa und Utsukushigahara Spa. Diese heißen Quellen gibt es seit Jahrhunderten und sind in ganz Japan bekannt. Du erreichst das Plateau mit dem Bus vom Bahnhof aus und die Fahrt dauert etwa anderthalb Stunden.

Auf dem Weg von Tokio nach Matsumoto

Matsumoto ist mit dem Zug in etwa drei Stunden erreichbar. Der Zug ist daher mit Abstand die beste Option, um nach Matsumoto zu reisen. Wenn du ein Auto besitzt bzw. geliehen hast, ist dies aber auch eine gute Option. Damit kannst du Matsumoto in etwa der gleichen Zeit erreichen.

Fakten über Matsumoto

✅ Matsumoto ist die Heimat von Fujigengaki, dem größten Gitarrenhersteller Japans.
✅ Direkt über Matsumoto befindet sich die weltweit größte Wasabi-Kindertagesstätte.
✅ Die Kaichi-Schule in Matsumoto ist die erste High School Japans.

Nachtleben in Matsumoto

Im Zentrum von Matsumoto findest du einige Geschäfte, Bars und Restaurants. Aber das Zentrum ist im Vergleich zu den Großstädten Japans recht klein. Einkaufen ist daher besser in einer anderen (größeren) Stadt. Wenn du dich nach ein paar Tagen Ruhe sehnst, ist Matsumoto allerdings die richtige Anlaufstelle.

Übernachtung in Matsumoto

Matsumoto ist keine sehr touristische Stadt, und das kommt den Preisen der Hotels zugute. Du findest eine Reihe von Hotels für weniger als 25,00 € pro Nacht. Da es nicht sehr touristisch ist, gibt es allerdings auch eine kleinere Auswahl. Das solltest du bei der Buchung im Hinterkopf behalten.

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.